Laut Angaben der Archäologen und Wissenschaftlern begann der Homo sapiens die Nüsse noch in der Zeit zu essen, wenn es noch ihm nicht bekannt wurde, was der Feuer ist.
 

ERDNUSS

Die Erdnuss (chinesische Nuss) ist eine der Bohnenpflanzen. Die Heimat der Erdnuss ist Brasilien aber er wird auch in Afrika, Europa und Asien gezüchtet. Es sind 70 Arten dieser Pflanze bekannt. Die Erdnuss wie andere Nüsse ist reich an Fetten und Eiweiβstoffen, 100 Gramm von Erdnuss enthalten: Wasser-10,1 g, Kohlenhydrate – 9,9 g; Vitamine B (B1, B3, B2), E, C; Mineralien – Kalium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Calcium, Eisen. Auβerdem ist die Erdnuss die Quelle der monoungesättigten Fette, die unser Organismus braucht. Dank ihrem Nährwert und der Eigenschaft, schnell zu sättigen, passt die Erdnuss gut für Zwischenverpflegung.

Die Erdnuss kann man frisch oder gebraten essen. In der Kochkunst wird oft gebratene Erdnuss verwendet, zum Beispiel für Süβwaren: als Bestandteil der Kuchen, Torten, Nachtische, Bonbons, Riegel und auch für Produzieren von Erdnuβöl und Arachisbutter. Chinesische Erdnuss wird auch oft in die Salate hinzugefügt, um pikant zu schmecken. Es wird ständig diskutiert, welche Erdnuss mehr Nutzstoffe hat, gebratene oder rohe? Wir sind mit der zweiten Variante eindeutig einverstanden. Die rohe Erdnuss ist besonders gut für Gesundheit, weil nur „frisches Essen“ alle notwendigen Fermente enthält, um maximal verdaut zu werden. Gebratene Erdnuss aber ist eher ein Leckerchen als nützliches Nahrungsmittel obwohl sie hat doch geringes Nutzen. Die Erdnuss ist Naturantioxydant, darum hat sie die Nutzstoffe für Prävention und Behandlung des bösartigen Tumors und der koronaren Herzerkrankungen.
Dank der hohen Anzahl des Eiweiβstoffes wird chinesische Nuss den Leuten empfohlen, die schwere körperliche Belastung haben oder geschwächt sind und Gewichtsabgang haben. Die Erdnuss ist reich an Koenzym Q10, das das Herz in der Zeit von Sauerstoffmangel und Gefäβverschlusses schützt. Wissen Sie, dass ein Viertel des Glases mit Erdnuss dieselbe Anzahl von Fett wie Esslöffel des Olivenöls hat.

Die monoungesättigten Fette, die die Erdnuss enthält, reduzieren den Cholesterinspiegel im Blut. Die Untersuchung zeigte, dass sogar kleine Anzahl der Erdnuss in der Nahrungsration den schlechten Cholesterinspiegel um 14% reduzieren kann.

Dank der hohen Anzahl von Vitamin E (Antioxydant) wird wesentlich das Krebsrisiko und Insultanfall reduziert. Der Gebrauch von der chinesischen Nuss fördert richtige Funktion der roten Blutkörperchen und die Verstärkung des Knochengewebes.

Die Erdnuss kann die Alterungsprozesse und die Hautzellerneuerung beeinflussen. Sie können das Gedächtnis und Gehör verbessern. Sie brauchen dazu nur eine Handvoll von Erdnuss jeden Tag essen. Sie verlängern ihre Blütezeit und Schönheit.

HASELNUSS

Haselnuss ein noch eine Art der Nüsse, die viele Vorzüge hat und die unser Organismus braucht. Jede 100 Gramm von der Haselnuss enthalten: Eiweiβstoff – 12,5 g, Fett – 63,5 g, Kohlenhydrate – 14 g, Vitamine B (B1, B2, B6), E und auch Mineralien – Eisen, Zink, Kalium, Magnesium, Natrium, Fettsäuren – Stearin-, Palmitin- und Oleinsäure.

Der Nahrungswert der Haselnuss ist ziemlich hoch, ungefähr 680 kcal/100g. Sie kann auch gut Eiweiβstoffe, Fette und Nutzstoffe ersetzen, die unser Organismus braucht. Dementsprechend sind 300 Gramm von der Haselnuss der täglichen Energienorm gleich.
Als Nahrungsmittel wird die Haselnuss bei der Blutarmut und den koronaren Herzerkrankungen, Varikosität, Prostatavergröβerung, Venenentzündung, trophischen Geschwür des Unterschenkels und auch bei Harnsteinleiden gebraucht. Die Haselnuss enthält die Stoffe, die die Reinigung des Organismus, Entschlackung und Ausscheidung der Giftstoffe, Verstärkung der Immunität fördert. Sie hilft bei der Zuckerkrankheit, chronischen Müdigkeit, arteriellen Hypertension. Regulärer Gebrauch der Haselnuss wirkt der Verstärkung der Zähne und Knochen, der Kreislauferholung, Funktion der Muskel- und Nervensystems mit.

Das Haselnussöl enthält Fettsäuren, die das Herz und Gefäβe vor vorzeitigen Altern schützt, Sammlung von Cholesterin in Blut verhindert und normale Funktion und Entwicklung aller Gewebe fördert.
Die Haselnuss wird traditionell bei der Herstellung der Süβwaren verwendet. Ganze Haselnuss wird gebraten und in die Tafel der Bitterschokolade, Bonbons hinzugefügt oder als Schmuck des Konditoreiartikels benutzt. Die Butter, die aus geriebener Haselnuss gemacht wird, wird als Füllstoff für trockene Frühstücke, als Zusatz bei der Bereitung der Creme, Karamellen, Glasur, Eis benutzt.

Diese Nuss ist sehr nützlich und nährig und bringt nicht nur viel Freude sondern auch viel Nutzen unserem Organismus.

WALNUSS

Die Walnuss ist Frucht des Nussbaums. Als Heimat der Walnuss gilt Mittelasien. Die Walnüsse enthalten folgende Stoffe (pro 100 Gramm): Wasser – 4,5g, Fette – 66g, Kohlenhydrate – 10g, Zellstoff – 1,6g; Vitamine – PP, C, E, A, F, B2 und B1, B9, Zink, Kalium, Magnesium, Eisen, Mangan, Phosphor, Kupfer und noch mehr als 20 Aminosäuren. Der Nährwert der Walnuss ist ungefähr 647 kcl/100g, darum muss man sie in bescheidenem Maβe essen aber nie aus der Ration ausschließen.

Dank der ausgezeichneten Geschmackeigenschaften wird sie oft in verschiedene Gemüsesalate (z.B., Salat aus Karotte und Erdnuss, Salat aus Blumenkohl, Schafkäse und Walnuss) und Obstsalate, trockene Frühstücke, Nachtisch (z.B., Kürbis mit Zimt und Walnuss), Süβwaren und sogar Brot hinzugefügt. Man muss täglich 6-8 Stück von Walnuss essen, das macht die Prävention der Hautalterung und erhöht die Denkaktivität und das alles dank der hohen Anzahl von Omega-3, das für Jugend und Vernunft verantwortlich ist. Walnüsse sind Champions für Gehalt der vollwertigen pflanzlichen Eiweiβstoffe.

Walnüsse helfen das Risiko der Entwicklung der Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. Regulärer Gebrauch von Walnuss hilft den Cholesterinspiegel in Blut reduzieren. Die Ration ohne Walnuss kann der Grund der Erregbarkeit und der Depression sein. Die Walnüsse sind sowie für Männer als auch für Frauen nützlich. Der Gebrauch dieser Nüsse erhöht die Potenz der Männer und sexuelle Aktivität der Frauen. Sie reduzieren auch den Zuckerspiegel, haben allgemeine stärkende, wundheilende, entzündungshemmende und wurmwidrige Einwirkung.

Die Walnüsse sind bei den Krankheiten des Magen-Darm-Traktes, von Leber und Nieren, Atherosklerose, Verstopfung, Sterilität, Mastopathie, Impotenz und.

Myom förderlich. Es ist empfehlenswert, Walnüsse beim Mangel von Eisen und Kobaltsalze zu gebrauchen. Dank dem Gehalt von Magnesium und Kalium sind sie bei der Anämie förderlich. Sie werden auch in der Kosmetologie als Bestandteil der Gesichtscreme, Creme für Körper und Hände und auch in der Parfümerie benutzt. Essen Sie Walnüsse und bleiben Sie jung und gesund!

KÄSCHJU-NUSS

Die Käschju-Nüsse sind die Kerne des immergrünen Baums, die auf dem Stiel hängen, der nach der Form wie der Apfel oder die Birne aussieht. Die Stiele kann man essen. Die Heimat der Käschju-Nüsse ist Brasilien. Wie andere Nüsse ist die Käschju-Nuss sehr reich an Nutzstoffen (per 100 g): Wasser – 5.5g, Eiweiβstoffe – 18g, Fette-49g, Kohlenhydrate – 22g, Zellstoff – 3g und auch Vitamine – K, A, PP, E, B (B5, B1, B6, B2, B3, B9), Mineralstoffe – Eisen, Jod, Zink, Natrium, Calcium, Phosphor, Kupfer, Selen, ungesättigte Fettsäure Omega-3. Dem Geschmack nach sind die Käschju-Nüsse butterartig und sehr weich. Der Nährwert der Käschju-Nuss ist ungefähr 601 kcal/100g. In der Kochkunst werden die Käschju-Nüsse in den Soβen, Salaten (warmer Salat aus trockenen Aprikosen ohne Steine, Spargel und Käschju-Nüssen), Süβwaren, Gebäck, mit den Trockenfrüchten, in den ersten und zweiten Gerichten und mit Honig benutzt.

Die Käschju-Nüsse fördern den Fettsäuren- und Eiweiβstoffwechsel im Organismus, reduzieren den Cholesterinspiegel im Blut, gewährleisten normale Funktion des herz-Kreislaufsystems, verstärken die Immunität. Die Käschju-Nüsse gelten auch als Aphrodisiakum und können der Geschwulstkrankheit vorbeugen, den Appetit verbessern und die Prävention der Osteochondrose durchführen.

Als Hilfsmittel sind Käschju-Nüsse bei Psoriasis, Zahnschmerzen, Dystrophie, Anämie, der Verletzung der Stoffwechselvorgänge nützlich sein. Sie sind gut auch bei Asthma, Grippe, Verdauungsstörung, Hypertonie, Zuckerkrankheit. Sie heilen gut die Hals- und Zahnfleischentzündung. Die Nutzeigenschaften haben nicht nur Käschju-Nüsse, sondern auch das Öl aus diesen Nüssen, das oft in der Kosmetologie verwendet wird: für Massage, Anreicherung der Kosmetikmittel, Vorbereitung der Masken für Gesicht und Körper, Haarmasken und für Applizierungen und auch als Mittel nach der Bräune. Wenn solche logische Reihe wie Kartoffel, Mais, Tomaten, Kakao-Bohnen fortgesetzt wird, steht dann die Käschju-Nuss als die nächste – das ist sehr nützliche und leckere Nuss.

MANDELE

Die Mandel ist Steinfrucht mit glatten oder faltigen Fläche, die reiβt sich, wenn die Mandel schon reif ist. Die Mandelbäume können bis 5-8 Meter hoch sein und blühen mit weiβen oder hellrosa Blumen. Die Mandel hat einen bitteren oder süβen Geschmack. Die Mandelnüsse enthalten folgende Stoffe (100 g): Wasser – 5g, Eiweiβstoffe – 22g, Fette – 50g, Kohlenhydrate – 22g, Vitamine – B (B1, B2, B3, B5, B6, B9), E; Mineralstoffe – Kalium, Phosphor, Calcium, Magnesium und Eisen.

Zwischen den verschiedenen Nussarten hat die Käschju-Nuss den niedrigsten Nährwert – ungefähr 575 kcal/100g. Die süβe Mandel wird in der Ration sowohl als frisch, als auch salzig, gebraten und auch als Gewürze als Bestandteil verschiedener Teigwaren (z.B. energiearme Quarkkuchen mit Mandel und Äpfeln), Bitterschokolade, Süβwaren, Liköre gebraucht. Die gebratene und salzige Mandel wird zu einigen Getränken angerichtet. Gefragt ist nicht nur Mandel sondern auch die Schale der Mandelsteine für Verbesserung der Farbe und des Geschmacks von Kognak, Wein, Likör.

Die Mandelnüsse spielen groβe Bedeutung in der indonesischen und chinesischen Küche, wo die Mandel und einige Zitronen zu vielen Gerichten und besonders zu Reis, gebratenem Geflügelfleisch hinzugefügt werden. Sie kann auch als Bestandteil der Gewürze auftreten. Die Nüsse, besonders Mandel sind ohne Zweifel sehr nützlich, besonders süβe Mandel. Sie wird bei dem erhöhten Cholesterinspiegel, Tumorerkrankungen, Hypertonie, Augenkrankheiten, Geschwüren, Verfettung, Pyrosis und den Gallengangerkrankungen. Mandel mit Honig oder Zucker ist sehr gut bei Asthma, Husten, Brustfellentzündung, Bluthusten.
Diese Nuss hat entkrampfende, schmerzausschaltende, wurmwidrige und sogar teilweise betäubende Einwirkung. Sie weicht die Haut und wird für die Behandlung der Lungen und Harnblase empfohlen.

Mandel ist die Quelle der Nutzstoffe für unseren Organismus. Schlieβen Sie sie nicht aus der Ration aus, essen Sie in bescheidenem Masse und bleiben Sie gesund!

BRASILNUSS

Die Brasilnuss ist die bekannteste Nuss von den Neo-Nüssen. Als die leckersten gelten die Früchte des hohen Berthollezi-Baums. Der Baum wurde so zu Ehren des französischen Chemikers Claude Lois Berthollet genannt. Das ist ein schöner, hoher (bis zu 50 Metern) Baum mit den ausgezogenen groβen Blättern und gelben Blumen, die sich in groβe Büschel sammeln. Seine Früchte, die man Brasilnüsse nennt, sind dem Aussehen nach den ovalen Schachteln mit Deckeln gleich. Der Durchmesser solcher Schachtel ist ungefähr 15 cv und das Gewicht ist bis 2 Kg. In jeder Schachtel gibt es von 12 bis 24 Samen mit dünner aber fester Schale. Dieser Baum kann bis 500 Jahre leben.

Die Heimat der Brasilnuss ist Venezuela, Brasilien, Guayana, Ost-Bolivien, Ost-Kolumbien und Ost-Peru. Sie kann man in den groβen Wäldern, in der Barre des Fluβes Amazonas, Orinoko und Rio-Negro. Die Früchte der Brasilnuss werden bis jetzt nur von den wilden Bäumen gesammelt.

Die Brasilnuss enthält viele Nutzstoffe – Eiweiβ (ungefähr 15%), Zellstoff, Magnesium, Phosphor, Tiamin und Selen. Sie enthält auch groβer Bestand von Niazin, Vitamin A, E, B6, Kupfer, Eisen, Kalium, Calcium und Zink. Die Brazilnuss ist gute Quelle von Arginin (Aminosäuren, die die Blutgerinnbarkeit fördern) und Flavonoiden (Antioxydant, der für Prävention der Herz-Kreislauferkrankungen und Tumorkrankheiten wichtig ist).
Die Brasilnuss enthält das Fett (mehr als 60%), das zu den ungesättigten Fetten gehört, die die Reduzierung des Cholesterinspiegels fördern. Diese Nuss enthält auch die Alpha-Linolensäure, die zu Omega-3 polyungesättigten Säuren gehört und das Risiko der Herz-Kreislauferkrankungen reduziert. Die Brasilnuss fördert die Normalisierung des Blutzuckerspiegels und hilft die Menge des schlechten Cholesterins im Organismus reduzieren.

Ein paar der Nüsse pro Tag hilft das Nervensystem verstärken und Stresse bekämpfen.
Diese Nuss hat verjüngende Einwirkung, weil sie den Mangel von Selen im Organismus auffüllen kann. Diese Nuss verhindert vorzeitiges Altern. Auβerdem verstärkt der Selen, der nur einige Produkte enthalten, das Immunsystem und ist dabei das Präventionsmittel gegen Entwicklung der Tumorkrankheiten.

Die Brasilnüsse kann man gebraten, salzig, versüβt oder frisch essen. Sie werden oft zu Eis und Gebäck hinzugefügt. Die Salate und verschiede kalte Gerichte bekommen nach der Hinzufügung der feingeschnittenen Brasilnuss den pikanten Geschmack.

PISTAZIEN

Die Pistazie ist kleine Gattung der immergrünen oder laubabwerfenden Bäume oder der Büsche der Familie Sumach, die in subtropischen, teilweise in den tropischen Gebieten der alten und neuen Welt verbreitet sind.

Als Essen werden die Pistazien schon mehr als 2,5 Tausend Jahren gebraucht. Besonders populär waren sie in Persien als Symbol des Reichtums. Die Ernte der Pistazien wird am Ende Juli-Anfang August gesammelt. Die Pistazie ist eine Steinfrucht. Die Nüsse werden zuerst in der Sonne getrocknet, dann kann man sie mindestens ein Jahr aufbewahren. Sie können in der Salzlösung durchgefeuchtet und dann gebraten werden. Der Nährwert der Pistazien beträgt 556 kcal/100 gr. Sie haben hohen Nahrungswert, enthalten mehr als 50 Prozent von Fett und auch Eiweiβ und Kohlenhydrate. Sie wirken tonisierend und werden bei der chronischen Müdigkeit empfohlen.

Die Pistazien enthalten bis 3,5% von Sacharose, organische Säuren (Essigsäure), 4,6% von Eiweiβ, Zellstoff, 48-76% von Fettöl, das für 80% aus ungesättigten Säuren besteht, Tokopherol, höhere Fettsäuren, Anthozyan. Sie enthalten auch viel Vitamin E, das als Naturantioxydant bekannt ist und das den Organismus verjüngt.

In den Pistazien gibt es auch Tanin, das in der Medizin als zusammenziehendes Mittel bei den Brandverletzungen äuβerlich verwendet wird. Bei der Vergiftungen wird sie als Gegengift empfohlen, weil sie schwere Metalle, Glykoside und Alkaloide absetzen kann. In der Volksmedizin werden die Pistazien bei der Kachexie, Tuberkulose und pektoralen Erkrankungen verwendet. Die Pistazien enthalten Antioxydante, die die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems normalisieren. Der Gebrauch der Pistazien reduziert den Cholesterinspiegel. Es gibt groβe Anzahl der Spezialitäten mit Pistazien. Sie werden oft bei der Vorbereitung verschiedener Gerichte oder als Gewürze benutzt, zu den Salaten, Eis, Torten, Bonbons und andere Süβwaren hinzugefugt. Sie sind selber, gebraten, frisch, salzig oder getrocknet, en leckeres Imbiss oder Nachtisch. Die Pistazien unterscheiden sich durch ausgezeichnete Geschmackeigenschaften und heilende Einwirkung. Sie sind sehr lecker und dabei nützlich für Gesundheit.

NUSS-MIX

Der Nuss-Mix ist das Essen, das von jedem beliebt ist, sowohl von Kindern als auch von den Erwachsenen. Die Ernährungswissenschaftler und Ärzte empfehlen den Mix in die Ration hinzufügen und als Imbiss oder Hauptmahlzeit essen. Der Nährwert der Nüsse reicht, um den Organismus die Energie mindestens für 3 Stunden schenken.

Der Nuss-Mix vereinigt die Vitamine und Makro- und Mikroelemente von allen Bestandteilen des Nuss-Mix. Ausgezeichnete Kombination des Geschmacks und des Nutzens für Ihre Gesundheit macht den Nuss-Mix als eine der beliebtesten Produkte, die Nutzstoffe haben. Solch ein Imbiss ist gut in der Ration zu haben, weil es praktische den vollen Satz der Vitamine und nützlichen Mikroelemente enthält.

Der Nuss-Mix ist sehr beliebt in der ganzen Welt. Viele Menschen fangen ihren Tag mit dem gleichen Mix an, der die Energie und Munterkeit gibt. Jede Sorte hat eigene Besonderheiten. Die Erdnuss unterscheidet sich durch die Prävention vieler Erkrankungen, sie kann auch helfen, vorzeitiges Altern und Probleme des Herz-Kreislaufsystems bekämpfen. Die Walnüsse können Avitaminose und Blutarmut beseitigen. Die Käschju-Nuss enthält viel Calcium, Zink und Selen, was seine Leistung, den Zustand der Zähne und der Haut zu verbessern, garantiert. Die Haselnuss ist nützlich bei der Blutarmut und chronischen Müdigkeit. Die Mandel ist einfach die Quelle der Nutzstoffe. Sie verstärkt die Immunität und verbessert den gesamten Zustand des Organismus. Wenn Sie für ihre Gesundheit sorgen, essen Sie die Nüsse jeden Tag.